Symbolbild
„Nichts verscheucht böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.“ – Cornelia Funke

Liebe Mrs. Bird

Pearce, A. J.
Belletristik
Kindler

London 1941, die Bomben fallen auf die Stadt. Emmeline Lake träumt davon, eine berühmte Kriegskorrespondentin zu werden. Als sie eine Anzeige für einen Job beim London Evening Chronicle sieht, scheint ihr Traum in greifbare Nähe gerückt zu sein. Stattdessen stellt sich
heraus, dass sie als Sekretärin bei der berühmten und sehr grimmigen Kummerkastentante, Henrietta Bird, arbeiten soll.
Ihr Haupt-Tätgikeitsfeld wird darin bestehen, die Leserbriefe für Mrs. Bird vorzusortieren. Emmeline ist enttäuscht, aber sie reißt sich zusammen und kämpft sich durch. Die Anweisungen von Mrs. Bird sind unmissverständlich: Alle Briefe, die irgendwie anstößig sind, gehen sofort in den Papierkorb. Doch Emmy liest Briefe von Frauen, die mit ihren Verlobten zu weit gegangen sind oder die sich von ihren Männern mehr körperliche Aufmerksamkeit wünschen. Emmy fühlt mit ihnen: Sie beginnt, den Frauen Antworten zu schreiben. Und unterzeichnet mit Mrs. Bird...
Ein Buch zum Verlieben: nostalgisch und herzerwärmend.
Ausgeliehen
Medium reservieren
Zurück zur Übersicht