Symbolbild
„Nichts verscheucht böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.“ – Cornelia Funke

Der Doktor und der liebe Gott

Boss, Christina
Sachliteratur
Ärzte erzählen aus ihrem Leben
Reinhardt

Nicht selten werden Ärzte als «Halbgötter in Weiss» bezeichnet. Sind die Damen und Herren in ihren weissen Kitteln aber tatsächlich als überirdische Wesen einzuordnen? Siebzehn Ärztinnen und Ärzte haben sich darauf eingelassen, dem Autorenteam Geschichten aus ihrem Leben zu erzählen.
Warum wird man Arzt und nicht Schauspieler? Ein Arzt war tatsächlich auf dem Weg zum erfolgreichen Schauspieler. Bereits hatte er lukrative Rollen in Film und Fernsehen gespielt, als das Leben dieses wunderbare Spiel beendete. Er wurde auf seinem Motorrad von einem Auto angefahren und verlor bei diesem Unfall ein Bein. Nicht zuletzt dank der medizinischen Betreuung wurde er letztlich selber zum erfolgreichen Arzt. Das ist nur eine von vielen packenden Geschichten, die in diesem Buch erzählt werden. Das Vorwort ist allerdings nicht auf einem Rezeptblock verfasst. Pater Martin Werlen aus dem Kloster Einsiedeln, selbst erfolgreicher Buchautor, hat sein «zweites Leben» der ärztlichen Kunst zu verdanken. Dankend kennt er beide Seiten – «den Doktor und den lieben Gott»!
Medium reservieren
Zurück zur Übersicht