Symbolbild
„Nichts verscheucht böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.“ – Cornelia Funke

Im Licht des Polarsterns

Penney, Stef
Belletristik
Rütten & Loening

1889: Als Flora mit zwölf das erste Mal die Arktis sieht, ist sie fasziniert. Seither ist es ihr größter Wunsch, Polarforscherin zu werden. Doch in dieser Männerwelt Fuß zu fassen scheint unmöglich. Jahrelang muss sie um Anerkennung kämpfen, dann führt sie der Zufall auf ein Expeditionsschiff, und ihr Traum wird Wirklichkeit.
Hoch oben im ewigen Eis lernt sie Jakob kennen, Mitglied einer konkurrierenden Forschungsgruppe. Allen Widrigkeiten zum Trotz verlieben sie sich. Aber darf diese Liebe Bestand haben, nach allem, wofür Flora ihr Leben lang gekämpft hat?
Ausgeliehen
Medium reservieren
Zurück zur Übersicht